Harald Serafins fliegender Teppich geht auf Reisen

Ein ganz besonderes Stück aus der Kunst- und Antiquitätensendung  „WAS SCHÄTZEN SIE..?“ hat es zur Auktion ins Dorotheum geschafft. Der Teppich des bekannten Opern Stars Harald Serafin.

Lot 116: Sabzevar,
Nordostpersien (Iran), ca. 500 x 337 cm, um 1930, Rufpreis € 6.000

Im November konnten Zuschauer der beliebten ORF-Sendung „WAS SCHÄTZEN SIE..?“ mit Karl Hohenlohe einen Blick in die Wohnung von Harald Serafin, Mr. Wunderbar, werfen. Die Sängerlegende, die 20 Jahre lang als Intendant der Seefestspiele Mörbisch tätig war, stellte im vergangenen Herbst nämlich einen beeindruckenden 500 x 337 cm großen Teppich aus Sabzevar, Nordostpersien für die Schätzsendung zur Verfügung, neugierig welcher Sachwert sich eigentlich hinter dem langjährigen Familienbesitz verbirgt.

Der Teppich, einst im Zuge eines Engagements in Hamburg erworben, ergibt, mehrfach aufgefaltet, mehr als 16m² Fläche. „Damals war ich größenwahnsinnig…“,  erklärt sich Serafin schmunzelnd. Durch den Umzug in eine etwas kleinere Wohnung musste der Teppich die letzten Jahre jedoch gut verstaut unter dem Bett verbringen. Was wohl seinem hervorragenden gepflegten Zustand sehr zuträglich war, jedoch so meinte der Sänger in der Sendung, „mir tut’s Leid, dass man nicht darauf herumtrampelt“.

Harald Serafin und Experte Wolfgang Matschek mit Teppich © Foto August Gschwantner

Doch das soll sich nun ändern! Beeindruckt von den Ausführungen von Dorotheum Teppichexperten Wolfgang Matschek entschied sich der österreichische Kammersänger nämlich seinen „Fliegenden Teppich“, nach über 40 Jahren in seinem Besitz, zur Versteigerung einzubringen. Nun gelangt der blumige Medaillon Teppich am 23. März 2016 zur Auktion.

„Wie viele Direktoren da drüber gestiegen sind… und Sänger…“, das müsse den Einrichtungsteppich stark aufwerten, sind sich Experte und Künstler einig. Doch wer wird nach Harald Serafin, und seinen illustren Gästen aus der Musik- und Opernwelt als nächstes über den großen Orientteppich schreiten? Die Reisedestination des „fliegenden Teppich“ ist so offen, wie unsere Auktionen.

Karl Hohenlohe, Ehepaar Serafin und Experte Wolfgang Matschek mit Orientteppich © Foto August Gschwantner

Neben dem besonderen Sabzevar, eingebracht von Herrn Serafin, gelangen 213 weitere spannende Teppiche, Tapisserien und Textilien zur kommenden Auktion. Die ideale Gelegenheit auch Ihre Wohnung mit einem zeitlosen Begleiter aufzuwerten und ein geknüpftes Kunstwerk in Ihren Familienbesitz aufzunehmen.

Orientteppiche, Textilien und Tapisserien
Mittwoch, 23. März, 16 Uhr
Besichtigung ab 16. März 2016
Palais Dorotheum Wien

weitere Objekte finden Sie im Online Katalog!

No Comments Yet

Comments are closed




Auktions-Höhepunkte, Rekord-Preise und spannende Kunst-Geschichten. Mit dem Dorotheum Blog sind Sie immer am Puls des Auktionsgeschehens!


Archive
Languages