Kaiser Maximilian I. – Österreichische Nationalbibliothek

Anlässlich des 500. Todestages von Kaiser Maximilian I. widmet die Österreichische Nationalbibliothek 2019 dem bedeutenden Monarchen eine Sonderausstellung im Prunksaal.

Der letzte Ritter

Kaiser Maximilian I., der in seiner Regentschaft die Zeitwende vom Mittelalter zur Renaissance erlebte, wird daher auch gerne als „letzter Ritter“ bezeichnet.

Neben der Entdeckung Amerikas prägen auch die Erfindung des Buchdrucks mit beweglichen Lettern und neue humanistische Ideen, die sich im Reich am Ende seines Lebens verbreiteten, die Zeit seiner Herrschaft.

Trotz der von mittelalterlichen Traditionen geprägten Erziehung Kaiser Maximilians I., entwickelte er ein neues Herrscherideal und stand dem Zeitgeist offen gegenüber. So umgaben ihn schon bald zahlreiche Künstler, Denker und Gelehrte, die sich beispielsweise mit der Übersetzung von Hieroglyphen oder der Erstellung von Land- und Himmelskarten beschäftigten.

Die große Sonderausstellung veranschaulicht anhand eindrucksvoller Handschriften und Frühdrucke die Zeit Kaiser Maximilians I..

Am 12. September von 18 bis 21 Uhr bietet das Dorotheum die Gelegenheit, die Ausstellung bei freiem Eintritt zu besuchen.

No Comments Yet

Comments are closed




Auktions-Höhepunkte, Rekord-Preise und spannende Kunst-Geschichten. Mit dem Dorotheum Blog sind Sie immer am Puls des Auktionsgeschehens!


Archive
Languages