Das Dorotheum lädt in die Oper

Das Theater an der Wien kooperiert auch in der Spielsaison 2016/17 wieder mit dem Dorotheum

Im Sinne der Förderung der Künste pflegt das Dorotheum zahlreiche Kooperationen mit den großen Kunst- und Kulturinstitutionen Wiens. So kann Wien als Kultur Weltstadt viele Höhepunkte für Kulturinteressierte anbieten. Für Freunde des Dorotheum gibt es immer wieder besondere Gelegenheiten an ausgewählten Veranstaltungen teilzunehmen. Für die kommende Opernsaison empfehlen wir Ihnen einen exklusiv vergünstigten Besuch im Theater an der Wien!

Das Theater an der Wien, Foto: Peter M. Mayr
Das Theater an der Wien, Foto: Peter M. Mayr

Nach der großen Feier zum zehnjährigen Bestehen als neues Opernhaus der Stadt Wien vergangenen Jänner, startet das Theater an der Wien mit der Spielzeit 2016/17 in seine elfte Saison. Als Dorotheum Kunden und Freunde können Sie mit einer Ermäßigung von 10% alle Eigenproduktionen der kommenden Saison im Theater an der Wien sowie in der Kammeroper besuchen!

Der aktuelle Spielplan umfasst 14 Premieren vom Barock bis zur Moderne im Theater an der Wien und in der Kammeroper. Im Zentrum stehen faszinierende Musiktheaterwerke von Henry Purcell, Georg Friedrich Händel, Antonio Salieri, Wolfgang Amadeus Mozart, Gioachino Rossini, Giuseppe Verdi, Viktor Ullmann, Hans Werner Henze und eine Uraufführung von Anno Schreier sowie zwei zeitgenössische Ballette mit dem Norwegischen Nationalballett Oslo.

Ballett Carmen und Gespenster
Auch im Programm: Ballett (Carmen, 9. / 10. / 11. April 2017, 19 Uhr und Gespenster, 4. April 2017, 19.30 Uhr)

Das Finale des Jubiläumsjahres 2016 kennzeichnet die Neueinstudierung der hochgelobten Don Giovanni-Inszenierung von Keith Warner aus dem Jahr 2006.

Vierhundert Jahre nach William Shakespeares Tod (1616) setzt das Theater an der Wien diese Saison außerdem einen Schwerpunkt mit fünf Opernwerken, die mit dem Schaffen des bedeutenden Dramatikers und seiner Zeit eng in Verbindung stehen.

Für die Eröffnung der neuen Spielzeit wurde ein neuer Hamlet als eigene Musiktheaterversion des Stoffes für das 21. Jahrhundert in Auftrag gegeben.

Der Shakespeare-Schwerpunkt wird mit Antonio Salieris originellster Oper Falstaff, die nach der Komödie The Merry Wives of Windsor entstand, fortgeführt. Es folgt die düstere Tragödie Macbeth – Giuseppe Verdi war ein Bewunderer von Shakespeares Werken – sowie die Semi-Opera The Fairy Queen von Henry Purcell, die auf der weltbekannten Komödie Ein Sommernachtstraum basiert.

The Fairy Queen, Aufführungen: 21. / 23. / 26. / 28. / 30. Jänner 2017, 19 Uhr
The Fairy Queen, Aufführungen: 21. / 23. / 26. / 28. / 30. Jänner 2017, 19 Uhr

Für die hohe künstlerische Qualität garantieren sowohl die Dirigentinnen und Dirigenten Marc Albrecht, Harry Bicket, Michael Boder, Bertrand de Billy, Ivor Bolton, Stefan Gottfried, Emmanuelle Haïm, Laurence Equilbey, Leo Hussain, René Jacobs, Christophe Rousset, Jean-Christophe Spinosi u.a., als auch die Opernregisseurinnen und Regisseure Lotte de Beer, Mariame Clément, Torsten Fischer, Roland Geyer, Peter Konwitschny, Christof Loy, Amélie Niermeyer, Jean Renshaw, Keith Warner u. a.

Gemeinsam mit renommierten Leading Teams werden namhafte Sängerinnen und Sänger wie Laura Aikin, Jane Archibald, Maria Bengtsson, Marie-Claude Chappuis, Alexandra Deshorties, Joyce DiDonato, Mari Eriksmoen, Malena Ernman, Anett Fritsch, Vivica Genaux, Christiane Karg, Angelika Kirchschlager, Jennifer Larmore, Julia Lezhneva, Emmanuelle de Negri, Alex Penda, Marlis Petersen, Sonia Prina, Anna Prohaska, Davinia Rodriguez, Ildebrando D’Arcangelo, Max Emanuel Cencic, Arturo Chacón Cruz, Rupert Charlesworth, Stéphane Degout, Plácido Domingo, Franco Fagioli, Andrew Foster-Williams, Roberto Frontali, Nathan Gunn, Reinoud van Mechelen, Maxim Mironov, u.v.a. zu hören sein.

Mit dem ORF Radio-Symphonieorchester Wien, den Wiener Symphonikern sowie dem Arnold Schoenberg Chor arbeiten wieder erstklassige Klangkörper mit dem Theater an der Wien zusammen. Erstmals kommt es in der neuen Spielzeit zu einer Zusammenarbeit mit dem Mozarteumorchester Salzburg unter der Leitung ihres Chefdirigenten Ivor Bolton.

Renommierte Originalklang-Orchester wie die Akademie für Alte Musik Berlin, das B’Rock Orchestra Gent, Ensemble Matheus, Il Giardino Armonico und Les Talens Lyriques werden zu hören sein. In der Kammeroper wird in bewährter Weise die Kooperation mit dem Wiener Kammerorchester und dem Bach Consort Wien weitergeführt.

Werfen Sie schon jetzt – rechtzeitig vor Saisonbeginn – einen Blick auf alle Termine und sichern Sie sich Tickets für Ihre Lieblingsvorstellungen.

Auf unserer Website finden Sie darüber hinaus laufend aktuelle Informationen zu unserer Zusammenarbeit mit den großen österreichischen Kulturinstitutionen, ein regelmäßiger Besuch unserer Kooperationen und Events Seite lohnt sich.

Foto: Peter M. Mayr
Foto: Peter M. Mayr

10% Ermäßigung für Freunde des Dorotheum im Theater an der Wien und in der Kammeroper

Buchbar an der Tageskasse des Theater an der Wien
(Mo–Sa, 10–18 Uhr)
Kennwort: „Dorotheum“

Gültig für alle Eigenproduktionen der Saison 2016/17
(Premieren ausgenommen)

 

Abbildung oben: Don Giovanni
Aufführungen: 14. / 17. / 19. / 21. / 28. Dezember 2016, 19 Uhr
Silvester-Vorstellung: 31. Dezember 2016, 19 Uhr

No Comments Yet

Comments are closed




Auktions-Höhepunkte, Rekord-Preise und spannende Kunst-Geschichten. Mit dem Dorotheum Blog sind Sie immer am Puls des Auktionsgeschehens!


Archive
Languages