Auktion Design: Zeitlos & Schlicht

Klare Ästhetik und einfache Formensprache kennzeichnen dänisches Design im Allgemeinen und die Entwürfe des Designers Poul Kjærholm (1929–1980) im Besonderen. Sie orientieren sich unter anderem an der Tradition des Bauhauses, nehmen in ihrem schlichten Stil jedoch eine eigenständige Rolle im zeitgenössischen Design ein.

Frühe Liege / Tagesbett Mod. PK80, Entwurf Poul Kjaerholm, 1957, für E. Kold Christensen / Dänemark, Untergestell aus matt verchromtem Flachstahl, Auflage aus lackiertem Holz, Original-Matratze mit cognacfarbenem Lederbezug, bezeichnet mit Schlagstempel Kold Christensen, in beiden Querträgern. Höhe ca. 32 cm, Länge ca. 190 cm, Tiefe ca. 80 cm, Auktion Design, 14. Mai 2019, Schätzwert € 15.000 – 26.000

Highlight der Designauktion am 14 Mai im Dorotheum bilden nicht nur besondere Stücke und Entwürfe aus dem Umfeld des Bauhauses, zumal heuer das 100-Jahr-Jubiläum seiner Gründung gefeiert wird, sondern auch eine Sammlung gefragter Möbelstücke von Poul Kjærholm.

Früher Esstisch Mod. PK54 mit Erweiterung, Entwurf Poul Kjaerholm, 1963, für E. Kold Christensen / Dänemark, skulpturale Konstruktion aus mattverchromtem Stahl, runde, weiße Marmorplatte, Erweiterungsplatten aus massivem Ahornholz, bezeichnet mit Schlagstempel Kold Christensen. Höhe 66 cm, Durchmesser 140 cm, Auktion Design, 14. Mai 2019, Schätzwert € 10.000-15.000

Der 1929 in Øster Vrå geborene Däne begann seine Ausbildung als Tischlerlehrling 1948, ehe er an der Schule für Kunst und Handwerk in Kopenhagen bis 1952 ein Studium absolvierte. Im Anschluss unterrichtete er dort bis 1956 und war 1959 als Dozent an der Königlich Dänischen Kunstakademie tätig. Seine akademische Laufbahn setzte er an dieser Einrichtung ab 1973 als Leiter des Designinstituts und ab 1977 als Professor fort. Kjærholms Entwürfe wurden mitzahlreichen Preisen ausgezeichnet und finden sich in den Sammlungen vieler bedeutender Museen.

Satz von sechs frühen Armlehnsesseln Mod. PK11, Entwurf Poul Kjaerholm, 1957, für E. Kold Christensen / Dänemark, skulpturale, dreibeinige Konstruktion aus mattverchromtem Stahl, Rückenund Armlehnauflagen aus Eichenholz, gepolsterter, hellbrauner Lederbezug, bezeichnet mit Schlagstempel Kold Christensen. Höhe ca. 66 cm, Breite ca. 64 cm, Tiefe ca. 45 cm. Frühe Ausführung für E. Kold Christensen. Auktion Design, 14. Mai 2019, Schätzwert € 10.00-15.000

 

Die Privatsammlung, die sich seit den 1970er-Jahren in Familienbesitz befindet, und im Rahmen der Designauktion im Dorotheum angeboten wird, umfasst neben sechs Armlehnstühlen PK11 und der in ihrer Formensprache zeitlos wirkenden Liege PK80 auch den außergewöhnlichen Esstisch PK54, der in dieser Variante mit Erweiterungsplatten aus Ahornholz nicht mehr produziert wird. Bei allen im Dorotheum zur Auktion kommenden Möbelstücken handelt es sich um frühe, insbesondere in Sammlerkreisen gefragte Ausführungen der Firma E. Kold Christensen. Die enge Zusammenarbeit zwischen Kjærholm und Kold Christensen hatte von Mitte der 1950er-Jahre bis 1980 Bestand.

INFORMATION zur AUKTION

Auktionstermin: 14. Mai 2019, 16.00 Uhr

Auktionsort: Palais Dorotheum, Dorotheergasse 17, 1010 Wien

Besichtigung: 8. Mai – 14. Mai 2019

Schauen Sie sich jetzt den Auktionskatalog an und unser myARTMAGAZINE!

No Comments Yet

Comments are closed




Auktions-Höhepunkte, Rekord-Preise und spannende Kunst-Geschichten. Mit dem Dorotheum Blog sind Sie immer am Puls des Auktionsgeschehens!


Archive
Languages