Ausstellung Belvedere: IM BLICK

SPONTAN ERFASST. FASZINATION ÖLSKIZZE.

Thema der Ausstellung sind die zumeist kleinformatigen Skizzen und Studien in Öl, deren besonderer Reiz in der Unmittelbarkeit der Darstellung und ihrer oft unorthodoxen Thematik und Individualität liegt. Ursprünglich als Entwurf für potenzielle Auftraggeber gedacht, entwickelte die Ölskizze im Laufe des 19. Jahrhunderts eine künstlerische Eigenständigkeit. Das Belvedere widmet diesem besonderen Format eine IM BLICK Ausstellung.

Die Ausstellung aus der Reihe IM BLICK wird mit freundlicher Unterstützung des Dorotheum ermöglicht.

Olga Wisinger-Florian, Blick auf das Kahlenberger Dorf, undatiert © Belvedere, Wien

Kurator Rolf Johannsen konzentriert sich im Rahmen dieser Schau auf die Entwicklung der Ölskizze vom frühen 19. bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts. Zuvor waren Skizzen und Studien primär funktionsgebunden. Sie entstanden als Vorbereitung für größere Gemälde und konnten zur Vertragsgrundlage zwischen Maler und Auftraggeber werden. Im 19. Jahrhundert erlangte das Format neben der bisherigen Funktion eine bis dahin ungekannte Autonomie. Es diente dem Künstler zum Erfassen und Festhalten alltäglicher, vermeintlich banaler Situationen. Das Gleiche gilt für die sich rasch verändernden Wetter- oder Lichtstimmungen, woraus sich die drei Themenfelder der Ausstellung ergeben: Wolken – Landschaft – Figur.

Emil Jakob Schindler, Meeresküste von Sylt, 1892, Foto: Johannes Stoll © Belvedere, Wien

Kennzeichnend für Ölskizzen und Ölstudien ist der rasche, auch flüchtige Duktus auf kleinem Format – das lediglich „Angedeutete“, das Private und Intime. Obwohl in der Regel nicht für Ausstellungen oder Verkauf bestimmt, fanden Skizzen und Studien – ähnlich wie Autografen – rasch Sammler_innen und Liebhaber_innen, die sich der unmittelbaren Handschrift der Künstlerin oder des Künstlers versichern wollten. In der vorliegenden Schau lädt das Belvedere Besucher_innen ein, diese selten gezeigte Kunstform zu entdecken.

Theodor von Hörmann, Esparsettenfeld bei Znaim II, um 1893, Foto: Johannes Stoll © Belvedere, Wien

Zu sehen sind ausnahmslos Werke aus der Belvedere Sammlung, u. a. von Caspar David
Friedrich, Adalbert Stifter, Friedrich Gauermann, August von Pettenkofen, Wilhelm Busch, Hans von Marées, Anton Romako, Theodor von Hörmann, Hans Makart, Emil Jakob Schindler, Olga Wisinger-Florian, Tina Blau, Carl Moll und Koloman Moser.

 

Kurator: Rolf Johannsen

Coverbild: Caspar David Friedrich, Abendlicher Wolkenhimmel, 1824, Foto: Johannes Stoll © Belvedere, Wien

INFORMATION zur AUSSTELLUNG

IM BLICK. Spontan erfasst.
Faszination Ölskizze.
Ausstellungsdauer: 23. Mai bis 8. September 2019
Ausstellungsort: Oberes Belvedere, Prinz Eugen-Straße 27, 1030 Wien

Lesen Sie jetzt mehr über die Ausstellung und unser myARTMAGAZINE!

No Comments Yet

Comments are closed




Auktions-Höhepunkte, Rekord-Preise und spannende Kunst-Geschichten. Mit dem Dorotheum Blog sind Sie immer am Puls des Auktionsgeschehens!


Archive
Languages