Classic Week – Ein Rückblick

Die ‚Classic Week‘ im Dorotheum war ein voller Erfolg. Mit Weltrekorden, hohen Ansteigerungen und einem großem Bieterinteresse kam es wieder zur einer spannenden Auktion.

Auktion Alte Meister

Martin Van Meytens, (Stockholm 1695–1770 Wien), Porträt der Kaiserin Maria Theresia, Königin von Ungarn und Böhmen, mit der böhmischen Krone und der erzherzoglichen Krone, Öl auf Leinwand, 150 x 126 cm, erzielter Preis € 217.066

Einen Weltrekordpreis für ein Bild von Martin van Meytens erzielte ein Porträt der Kaiserin Maria Theresia (217.066 Euro). Van Meytens war der bedeutendste Hofmaler von der österreichischen Regentin und deren Familie.

Besonders erfolgreich war Joost Van de Hammes Heiliger Hieronymus mit 320.500 Euro, ein Weltrekord für Werke des Caravaggisten Van de Hamme.

Sensationelle 344.900 Euro erreichte ein von einem habsburgischen Hofmaler im späten 16. Jahrhundert gefertigtes Porträt von Erzherzog Ernst von Österreich. Der jüngere Bruder von Kaiser Rudolf II. war kurze Zeit Statthalter in den Niederlanden und sammelte Bilder von Pieter Brueghel, die Rudolf später übernahm. Diese Gemälde bildeten den Grundstock der weltberühmten Brueghel-Sammlung des Kunsthistorischen Museum Wien.

Joost Van de Hamme (Brüssel um 1630 – um 1657), Der heilige Hieronymus,
signiert unten Mitte: Joost van Hamme Bruxell./Faciebat 1654 xi Apr., Öl auf Leinwand, 85 x 118 cm, erzielter Preis € 320.500

Maria Magdalena in Ektase, in Szene gesetzt von der gefeierten Barockmalerin Artemisia Gentileschi, wechselte für 442.500 Euro den Besitzer. Sie gilt als eine der Hauptvertreterinnen der Caravaggisti-Maler, die Dramatik von Licht und Schatten mit Realismus verbanden. Dazu zählt auch Bartolomeo Manfredi, dessen Martyrium des Hl. Bartholomäus 344.900 Euro erlöste.

Unter den flämischen Alten Meistern reüssierte Artus Wolfforts imposante Allegorie der vier Elemente (€ 320.500). Bei Werken zweier Alter Meisterinnen, bei Elisabetta Siranis Auffindung des Mosesknaben und bei Angelika Kauffmanns Ehe-Allegorie erklang erst nach längeren Bietgefechten die Auktionsglocke (€ 186.300, € 149.700). Der dritte Weltrekord der Auktion war der von Johann Anton Eismann für 100.300 Euro gezeigte Blick auf Venedig/San Giorgio Maggiore.

Johann Anton Eismann (Salzburg 1604–1698 Venedig), San Giorgio Maggiore, Venedig, Öl auf Leinwand, 108,5 x 145,5 cm, erzielter Preis € 100.300

Auktion Gemälde des 19. Jahrhunderts

Jean-Francois Portaels (Vilvorde 1818–1895 Schaerbeek), “Juive de Tanger”, laut rückseitiger Bezeichnung, signiert, bezeichnet und datiert J. Portaels Tanger 1874, Öl auf Holz, 85 x 65 cm, erzielter Preis € 161,900

Die Erwartungen vervielfachen konnte Jean-François Portaels „Juive de Tanger“ mit 161.900 Euro, der zweithöchste Preis für den Künstler bisher.
Die italienische Malerei brillierte ebenso wie die russische.
Stars bei den Österreichern waren Emil Jakob Schindler, Marie Egner, Tina Blau, Olga Wisinger-Florian, Carl Moll und Alfred Zoff.
Die Gebote für die „Hochzeitsfahrt“ des polnischen Künstlers Alfred von Wierusz-Kowalski kletterten auf 174.100 Euro.
Petrus van Schendels „Nächtlicher Markt in Rotterdam“ erzielte 161.900 Euro. Weiters besonders hoch beboten waren die „Traviata“ von Gabriel von Max und Philip Lázlós Porträt von Georg Franckenstein.

 

Auktion Juwelen

Die Juwelen-Auktion punktete mit einer sensationellen Verkaufsquote, besonders gefragt waren signierte Stücke und unbehandelte Steine. Wie zum Beispiel dieses einzigartige Armband mit unbehandelten Burma Rubinen.

Armband mit unbehandelten Burma Rubinen, Platin 950, Brillanten und Diamanten Carree- und Baguette schliff zus. ca. 5 ct, erzielter Preis € 56.550

Auktion Antiquitäten und Möbel

Ignaz Günther (1725 Altmannstein-1775 München), Rokoko Engelspaar, München um circa 1760-70, erzielter Preis € 125.300

Die Auktionswoche im Dorotheum wurde abgeschlossen mit der Auktion Möbel und Antiquitäten am 2. Mai. Zu den Höhepunkten zählte ein Rokoko Engelspaar von Ignaz Günther, welches für hervorragende € 125.300 einen neuen Besitzer fand.

Schauen Sie sich jetzt die Ergebnisse der Auktionen an!

No Comments Yet

Comments are closed




Auktions-Höhepunkte, Rekord-Preise und spannende Kunst-Geschichten. Mit dem Dorotheum Blog sind Sie immer am Puls des Auktionsgeschehens!


Archive
Languages