Bauhaus Jubiläum

100 Jahre Bauhaus

Objekte aus dem Umfeld der revolutionären Ideenschmiede gehören zu den Highlights der Dorotheum-Design-Auktion am 14. Mai 2019. Ein kleiner Überblick.

Bauhauskünstler Marcel Breuer
Stahlrohrtisch Mod. B 10 mit Schlaufenbeinen, Entwurf Marcel Breuer

100 Jahre nach seiner Gründung durch Walter Gropius in Weimar bleiben die Überlegungen des Bauhaus weiterhin aktuell und spiegeln sich auch im zeitgenössischen Design wider.

Funktion statt Ornament

In der Folge des 1. Weltkrieges suchten die Protagonisten des Bauhaus nach einer gänzlich neuen Gestaltung der alltäglichen Lebenswelt. Sie trachteten nach der Überwindung der Grenzen zwischen den verschiedenen Künsten, Architektur und Design, zwischen Kunst und Handwerk. Ihr berühmtestes – ursprünglich von Horacio Grennough stammendes  – Motto ist wohl: „Form follows function“. Die Form soll sich aus der Funktion eines Bauwerkes oder Objektes ergeben. Dementsprechend funktional wirkt die Ästhetik des Bauhaus: puristisch, geradlinig, am Nutzen und der Leistbarkeit orientiert.

Margarete Schütte-Lihotzky
Ensemble aus Typenmöbeln der „Frankfurter Küche“, Entwurf Margarete Schütte-Lihotzky

Frankfurter Küche

Margarete Schütte-Lihotzky, eine der ersten Frauen, die in Wien Architektur studierten, hatte zwar nie direkt mit dem Bauhaus zu tun, folgt aber denselben formalen Kriterien im weltberühmten Entwurf ihrer „Frankfurter Küche“, die in der Folge auch oft als Bauhaus-Küche bezeichnet wurde. 1926 wurde die junge Architektin vom Leiter des dortigen Hochbauamtes Ernst May nach Frankfurt eingeladen, um im Zuge des Projektes „Neues Frankfurt“, eine Einbauküche für 10.000 geplante Sozialwohnungen zu entwerfen. Diese Küche prägte die Bewegung des „Neue Bauens“ und wurde zum Archetyp aller modernen Einbauküchen. Ein Ensemble aus Typenmöbel der „Frankfurter Küche“ von 1926 kommt nun im Dorotheum zur Auktion.

Entwurf von Bauhausdirektor Mies van der Rohe
Seltener Armlehnsessel Weissenhof MR 20, Entwurf Mies van der Rohe

Mies van der Rohe

Weitere Auktionshöhepunkte sind zwei seltene Armlehnsessel „Weissenhof MR 20“, 1927 entworfen von Mies van der Rohe. Der hochangesehene Avantguarde-Architekt war nach Walter Gropius und Hannes Meyer der dritte und letzte Direktor des Bauhaus.

Alles Bauhaus: Möbel, Grafiken und Bücher

Außerdem bietet die Auktion zahlreiche Entwürfe von Marcel Breuer, der am Bauhaus als Tischler ausgebildet wurde und 1925 die Leitung der Möbelwerkstatt in Dessau übernahm, Objekte von Marianne Brandt, Walter Gropius, Erich Dieckmann sowie Grafiken und Bücher weiterer bedeutender Bauhaus-Protagonisten.

Bauhausbücher
Bauhausbücher 3, 7, 11 und 13, Fachliteratur aus der Reihe Bauhausbücher

Blättern Sie durch unseren Online Katolog und entdecken Sie weitere Auktionshighlights sowie ausgewählte Bauhaus-Objekte von Lot 53 bis Lot 98.

DESIGN AUKTION

Dienstag, 14. Mai 2019, 16 Uhr

Besichtigung:
Mo bis Fr: 10 bis 18 Uhr
Sa: 9 bis 17 Uhr

Palais Dorotheum Wien

No Comments Yet

Comments are closed




Auktions-Höhepunkte, Rekord-Preise und spannende Kunst-Geschichten. Mit dem Dorotheum Blog sind Sie immer am Puls des Auktionsgeschehens!


Archive
Languages