OBJEKT DES TAGES – Cartier Tank

Rudolph Valentino trug sie in „Der Sohn des Scheichs“, Audrey Hepburn in „Wie klaut man eine Million“: Eine Cartier Tank. Alain Delon, Yves Montand, Giovanni Agnelli, Jackie Kennedy oder Michelle Obama, die Reihe der prominenten Besitzer von Cartier Tank-Modellen lässt sich noch weiter fortsetzen.

Cartier Tank Francaise Chronograph, Gold 750, Startpreis € 6.000
Cartier Tank Francaise Chronograph, Gold 750, Startpreis € 6.000

Optisch inspiriert ist die Cartier Tank von der Vogelperspektive des auf Ketten rollenden Panzerwagens Renault FT, der im ersten Weltkrieg zum Einsatz kam. Das erste von Louis Cartier zwischen 1916 und 1917 entwickelte Exemplar dieser Serie wurde unmittelbar nach Ende des ersten Weltkrieges dem in Europa stationierten amerikanischen Oberbefehlshaber General Pershing überreicht. Der ursprüngliche Name dieses Models lautete „Louis Cartier“ nach ihrem Erfinder. Auf Grund der großen Akzeptanz folgten im Laufe der Jahre mehrere Varianten: La Tank Chinoise,La Tank Cintrée, La Tank Basculante und schließlich 1996 La Tank Francaise.

Die Cartier Tank ist eines der ersten Unisex Modelle überhaupt: die gerade und klare Form spricht männliche wie weibliche Uhrenliebhaber und -liebhaberinnen gleichermaßen an. Typisches Merkmal neben der eckigen langgestreckten Form sind bei den meisten Modellen der Serie Tank die römischen Ziffern

KONTAKT

Günter Eichberger
+43-1-515 60-368
guenter.eichberger@dorotheum.at
No Comments Yet

Comments are closed




Auktions-Höhepunkte, Rekord-Preise und spannende Kunst-Geschichten. Mit dem Dorotheum Blog sind Sie immer am Puls des Auktionsgeschehens!


Archive
Languages